Secumar Survival 220 - Rettungswesten | Rettungswesten mit integriertem AIS S.A.R.T.

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Secumar Survival 220

Secumar SURVIVAL  220

Preis: 908,00 €* (Mit easyRESCUE BW-COM)
Preis: 1008,00 €* (Mit easyRESCUE-PRO)

* Alle Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

 
 

Secumar SURVIVAL  220

150N Rettungsweste mit Harness. DIN EN ISO 12402-3. Ergonomisch vorgeformter Schulterbereich für optimale Bewegungsfreiheit. Integration von kleinen Seenotsendern möglich. Sprayschutzhaube, Schrittgurt.

Ausstattungs- und Funktionsdesign:

Der ergonomisch vorgeformte Schulterbereich sorgt für optimale Bewegungsfreiheit und ist besonders für lange Törns geeignet. Das modische Design der SURVIVAL 220 sticht durch einen quer laufenden Reißverschluss hervor. Dies erleichtert das Wiederklarmachen des klein verpackten 150N-Schwimmkörpers.

Schrittgurt und Sprayschutzhaube sind serienmäßig vorhanden.

Auch als 275 N-Variante und mit DUO PROTECT-Schwimmkörper erhältlich.

Vorzüge

Tragekomfort und Bewegungsfreiheit
Die ergonomisch vorgeformte Schutzhülle bietet ein Maximum an Bewegungsfreiheit und erlaubt ein dauerhaftes Tragen der Rettungsweste. Das Rückenteil und die Unterseite der Rettungsweste sind zudem gepolstert.

SECUMAR-Window
Die Funktionskontrolle ist nun einfacher denn je. Auf einen Blick lässt sich durch ein Fenster in der Schutzhülle jederzeit von außen ersehen, ob die Auslöseautomatik im einsatzbereiten Zustand ist.

SECUMATIC 4001S

Die SURVIVAL 220 ist mit der neuen patentierten Auslöseautomatik SECUMATIC 4001S ausgestattet. An Hand eines einzigen Indikators ist zu erkennen, ob die Aufblasvorrichtung und die CO2-Patrone einsatzbereit sind.

Neues Schwimmkörper-Design
Der neu designte Schwimmkörper der SURVIVAL ermöglicht ein schnelleres Drehen in die Rückenlage. Die insgesamt 220 N Auftrieb sorgen für maximalen Freibord und Auftriebskraft in der 150N-Klasse.

Softshell im Nackenbereich
Scheuerstellen im Nacken haben keine Chance. Ein weiches Softshell-Teil sorgt für angenehmen Tragekomfort im Nacken.

An- und Ablegen
Das An- und Ablegen der Rettungsweste ist durch den patentierten SECUMAR-CLICK-Verschluss sehr einfach. Sie wird angezogen wie eine normale Jacke.

easyRESCUE integriert
Denn die Survival 220 ist mit einem integriertem AIS S.A.R.T. Seenotsender ausgestattet. Der easyRESCUE-BW-COM aktiviert sich selbständig beim Aufblasen des Schwinnkörpers der Weste, da mittels Reissleine ein Magnetschalter geöffnet wird. nach der Aktivierung empfängt das Gerät die aktuelle GPS Position und übermittelt diese per AIS Message an jeden AIS Empfänger innerhalb der Sendereichweite. Das eigene Schiff mit AIS Equipment an Bord bemerkt so die Notsituation sofort und kann den Verunglückten zielgenau anfahren, da die GPS Position jede Minute erneuert wird und auch "Fahrdaten" wie Kurs- und Geschwindigkeit über Grund übertragen werden. Sie gewinnen wertvolle Zeit!

Zu Grunde liegende Normen
DIN EN ISO 12402-2
(CE-Zeichen), DIN EN ISO 12401 (integrierter Lifebelt/Harness)

 
 

Technische Daten

Auftriebsklasse (CE)

220N

Auftriebsart/Aufblastechnik

Aufblasbar / Automatik 40015

Auftrieb/ CO2-Patrone

220 N / 43 g CO2 Dock

Größe/ Körpergewicht

ab 50 kg

Schwimmkörpersystem

Schwimmkörper, signalorange, 3M-Reflexstreifen, schnelleres Drehen in die Rückenlage, AIS SART Seenotsender integriert.

Farbe

Dunkelblau, Weiß

Harness

Ja

Verschluss

Clickbeschlag vorn

Notlicht

Optional. Siehe Zubehör

Besondere Eignung/Einsatzbereich

Hochseesegeln, Yacht- und Fahrtensegeln

 
 

easy RESCUE inside

Diese Rettungsweste ist für die Verwendung eines integrierten AIS S.A.R.T. Seenotsenders „easyRESCUE" ausgelegt. Diesen Notsender gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen:

 
 
 
 
 
 

a) easyRESCUE-BW-COM


Der AIS S.A.R.T. easyRESCUE-BW-COM ist ein vom BSH zertifizierter und SOLAS geprüftes Seenotrettungsmittel und erfüllt damit auch höchste Qualitäts- und Sicherheitsansprüche, wie sie in der Berufsschifffahrt gefordert sind. Zusätzlich ist das Gerät von der United States Coast Guard sowie der US-Zulassungsbehörde FCC geprüft worden.

Wenn sich der Schwimmkörper der Weste im Notfall aufbläst, spannt sich eine Reißleine, die einen Magnetschalter vom Sender abreißt. Dies führt zu einer automatischen Aktivierung des AIS Notsenders. Der easyRESCUE-BW-COM ermittelt nun die aktuelle GPS Position und sendet diese gemeinsam mit einem weltweit standardisierten Notsignal via UKW Funktechnik aus.

In diesem Notsignal sind auch wichtige „Fahrinformationen" wie z. B. Kurs und Geschwindigkeit über Grund des Verunglückten enthalten. Jeder Schiff mit einem AIS Empfänger an Bord im Umkreis von bis zu 10 Seemeilen empfängt nun dieses Signal und ist über den Notfall sowie über die Detailinformationen zu dem Verunglückten informiert und kann sich an der Hilfe beteiligen. Die GPS Position, und daraus resultierend Kurs und Geschwindigkeit über Grund, werden jede Minute aktualisiert und 8-mal pro Minute gesendet.

Wenn bestenfals das eigene Schiff mit AIS ausgestatet ist, so liegt hier die beste Möglichkeit, den Verunglückten schnellstmöglich zu bergen. Hat das eigene Schiff kein AIS an Bord, so können jedoch alles anderen Schiffe helfend eingreifen.

Mehr Informationen ...

b) easyRESCUE-PRO (DSC GMDSS)

Der easyRESCUE-PRO ist eine Weiterentwicklung aus dem für die Seenotrettung zugelassenen und SOLAS zertifizierten easyRESCUE (AIS S.A.R.T.). Der easyRESCUE-PRO verfügt zusätzlich über die Alarmierungs-Technologie: DSC „distress call“ (MOB).

Der easyRESCUE-PRO ist baugleich zum easyRESCUE-BW-COM, und liefert als AIS S.A.R.T. die gleiche Funktionalität.
Zusätzlich verfügt das Gerät jedoch noch über die Möglichkeit, per DSC Funk einen "distress call" abzugeben. Dies geschieht im gleichen Moment, im dem auch der AIS Alarm automatisch ausgelöst wird. Per DSC wird zunächst im "closed loop" eine Alarmmeldung an das eigene Schiff gesendet. Dazu ist die MNSI des eigenen Schiffes in das Gerät zu programmieren. Der "closed loop" wird für 5 Minuten aufrecht gehalten. Bei einer Bestätigung innerhalb dieser Zeit wird dies optisch und akustisch dem Verunglückten am Gerät signalisiert, da der easyRESCUE-PRO über einen integrierten DSC Empfänger verfügt.

Erfolgt innerhalb des "closed loop" keine Bestätigung durch das eigene Schiff, so wechselt der easyRESCUE-PRO nun in den DSC "open loop" und sendet den "distress call" an alle Schiffe, auch an die Berufsschifffahrt.

Mehr Informationen ...

 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü